Blog

Unter „Blog“ sind Sie aufgefordert, Ihre Rückmeldung auf „Jessy und Jim“ zu geben. Ihr Beitrag freut uns sehr!

15 Responses to Blog

  1. Maurus says:

    Mit feiner Phantasie malt Arthur Brühlmeier eine jenseitige Welt und lässt Unmögliches möglich werden. Eigentlich ist es ein Buch über die Art und Weise, wie wir mit unsern Mitmenschen auf unserer Erde umgehen sollten. Wer nicht auch ein wenig zwischen den Zeilen lesen kann, erfasst nicht das ganze Buch.
    Arthur Brühlmeier sagte mir einmal privat, dass er nicht unbedingt an Zufall glaube. Dass ich das Buch genau jetzt bekommen und gelesen habe, ist wohl auch kaum ein Zufall. Es half mit, eine schwierige Situatuation besser bewältigen zu können. Was kann man über ein Buch Schöneres schreiben, als dass es einem weitergeholfen hat? Das wünsche ich allen Leserinnen und Lesern auch.
    Ein Buch, das ich sicher ein zweites Mal lesen werde !

  2. Max Meier says:

    Ich bin begeistert. Das Buch ist sehr fantasie- und liebevoll geschrieben, auch bietet es tiefe Wahrheiten. Sehr empfehlenswert für Jung und Alt.

  3. Selina (14) says:

    Dieses Buch ist viel mehr als „nur“ ein Fantasie-Buch. In ihm ist nicht nur die grosse Fantasie des Autors zum Ausdruck gekommen, es wird auch mit liebevoller, frischen und bildreichen Sprache die Lebenserfahrung und das Wissen von Arthur Brühlmeier übermittelt. Schön finde ich, dass er seine selbstgeschriebenen Märchen in die Geschichte einbaut, welche dann auch eine Auswirkung auf spätere Handlungen haben. Oftmals habe ich persönlich bei einer Stelle des Buches aufgehört zu lesen und mir über diese Gedanken gemacht. Dieses Buch ist tiefgründig, und ich kann es nur weiterempfehlen. Man sollte dieses Buch jedoch nicht nur mit den Augen lesen, sondern auch mit dem Herzen.
    Was ich ebenfalls sehr schön finde, ist der Einband von „Jessy und Jim“. Ich denke, er ist sehr gelungen und vermittelt auch etwas von diesem „Jenseitstraum“ oder „Diesseitstraum“.
    Ich selber bin bei der Erfindung dieses Jenseitsmärchens dabei gewesen, und ich finde es erstaunlich, dass sich aus einer lustigen Erzählung eines Grossvater aus dem Stegreif eine solch komplexe Geschichte entwickeln kann.
    Diese sieben Jahre Arbeit haben sich wirklich gelohnt, und ich danke Arthur Brühlmeier von Herzen für seine Mühe.

  4. Antonio says:

    Nicht nur ein mystischer – auch ein toller Erziehungsroman für alle, die Freude haben an lebendigen Werten.

  5. Susan says:

    Ich habe ein neues Lieblingsbuch – Jessy und Jim! Eine fantastische Geschichte, in welcher so viele Lebenssituationen auftauchen, denen wir im Alltag begegnen und welche uns Mühe bereiten. Vor allem der rücksichtsvolle Umgang mit den Menschen ist leider am Untergehen. Beim Lesen vom Jessy und Jim wird man in einer sehr schönen Form zum Nachdenken über die Zwischenmenschlichkeit angeregt. Ich habe schon wirklich viele Bücher gelesen, aber noch nie ging mir eines so nahe wie das von Herrn Brühlmeier. Der Grund dafür ist wahrscheinlich, dass er das Jenseitsleben beschreibt, wie ich mir ‚unsere‘ Welt wünsche. Das Buch habe ich bereits schon 2x verschenkt, da ich ein grossartiges Stück Lebenskultur weitergeben möchte. Vielen Dank, Herr Brühlmeier, für diese Bereicherung in unserem heutigen, oft lieblosen Zeitalter!

  6. Mit diesem wertvollen Buch, lieber Arthur Brühlmeier, haben sie ein Bild unserer zukünftigen Welt in der 5. Dimension gemalt. Das ist ein Diesseits-Traum, der bald Wirklichkeit wird. Davon bin ich überzeugt. Vielleicht haben ein oder zwei Engel mitgewirkt. Ich danke Ihnen für dieses Werk!

  7. Heiri says:

    Ich habe Ihren Roman Jessy und Jim in den Sommerferien mit grossem Interesse gelesen. Er hat mich tief berührt und beschreibt anschaulich und konkret eine mögliche jenseitige Welt. Alles fügt sich letztlich einer übergeordneten Gesetzmässigkeit.
    In Ihrem Roman widerspiegeln sich meine eigenen Glaubensvorstellungen.
    Ich gratuliere Ihnen zum Mut , Ihre durchwegs positive Vision dem herrschenden Zeitgeist entgegenzuhalten.
    Ein wirklich tiefsinniger, vielschichtiger Roman, dem es gelingt, mannigfaltige Brücken zu bauen und uns unablässig daran erinnert, worauf es ankommt – im Diesseits.

  8. Sonja (72) says:

    J&J – Ein wundervolles Buch, das getragen von einer grossen Liebe zum Menschen uns mit grundlegenden, tiefen Einsichten beschenkt.
    Mit mir geheimnisvoll vertrauten, wunderbaren Bildern lässt es mich in versöhnlich-freudiger Gelassenheit einer geistigen Welt zuversichtlich-hoffnungsvoll entgegensehen.

  9. Weber Samuel says:

    Ihr Buch vom Jenseits mit den vielfältigen Bezügen zum Diesseits liegt bei immer bereit zum Weiterempfehlen, zum erneuten Lesen darin und auch zum Nachdenken über andere Möglichkeiten im Umgang mit Menschen und Natur. Die Aspekte, die im Interview mit Pirmin Meier angesprochen werden, haben zur Vertiefung beigetragen. Vielen Dank für die ausführliche Stellungnahme! Mich berührt besonders, dass die Bedeutung von Licht, Klang, Farbe, Schwingung und natürlich der Liebe im Entwicklungsprozess der beteiligten Personen stetig zunimmt. Ich wünsche dem Buch eine grosse Verbreitung!

  10. Monika says:

    Vielen Dank für diese wundervolle und berührende Geschichte. Ich habe das Buch in der Bibliothek Baden ausgeliehen. Ich wollte es schon fast wieder aus der Hand legen, weil ich dachte es sei zu kindlich. Gott sei Dank;-) habe ich es nicht getan. Ein Buch für Jung und Alt das ich gerne empfehlen kann.

  11. Wenger Doris says:

    Doris (48): Ich habe das Buch in der Bibliothek entdeckt und bin begeistert. Jetzt weiss ich sicher, das Paradies fängt auf der Erde an! Schon mehrfach konnte ich eine Herausforderung lösen, mit Liebe im Herzen für den anderen Menschen. Ich habe mir jetzt das Buch bestellt, weil ich es unseren Eltern schenken möchte. Vielen Dank für dieses tolle Buch.

    • belmonte says:

      Sehr geehrte Frau Wenger, herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Ihre Schlussfolgerung hat den Sinn dieses Buches exakt getroffen. Wenn wir ernten „dürfen“ was wir gesät haben, so herrscht dasselbe geistige Gesetz jetzt als auch nach dem Tod.
      Nochmals ganz herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× drei = 12